Hitzewelle Nr.4 mit Temperaturen bis 33 Grad


Die letzten Regentage waren ein Segen für Mensch und Natur. Nach der dritten Hitzewelle in diesem Jahr
sahen die Niederschlagsmengen nicht wirklich gut aus. Nun aber sind die Böden durchnässt und wieder
bereit für mehr Sonne und die kommt - und wie. Bis Freitag hält sich die kühle Atlantikluft im Land, ab
Samstag wird diese dann mehr und mehr von subtropischer Warmluft aus dem Südwesten verdrängt.
Die bevorstehende Großwetterlage ähnelt jener der vergangenen Hitzewellen. Azorenhochausläufer
zapfen die aufgeheizte Luft in Spanien und Afrika an und transportieren diese in den Alpenraum. Am
Wochenende steigen die Temperaturen auf Werte bis 30 Grad, nächste Woche sind noch höhere Werte
zu erwarten. Der Höhepunkt dürfte am Dienstag mit Temperaturen zwischen 33 und 35 Grad erreicht
werden. Da die Luft nicht nur heiß ist, sondern auch zunehmend labil wird können an den Nachmittag
vermehrt Gewitter entstehen. Im Bergland wird das bereits früher der Fall sein. (27.07.2017)

27-07-_2017_08-55-38.png

 

Sehr spannend ist die extrem warme Höhenluft die um den Dienstag herum dieTemperaturen bis auf 25 Grad in 1500m Seehöhe 
steigen lässt.

MS_1448_ens.png

Um 9 Grad zu warm!!

27-07-_2017_10-37-50.png

 

Hier eine Übersicht, wie weit die Temperaturen in den nächsten 7 Tagen vom langjährigen Mittel abweichen.

ANOM2m_mean_europe.png