26.11.2022

In der Nacht sind einige Regenschauer durchgezogen, die sich in den
Vormittagsstunden in den Süden verlagern, wo es noch bis Mittag zeitweise
nass sein kann. Im Zentralraum trocknet es rasch auf die Wolken bleiben
aber erhalten. Die Sonne wird heute kaum zum Vorschein kommen. Es weht
kaum Wind bei maximal 7 Grad.

Trend

Am Sonntag zeigt sich am ehesten am Nachmittag nördlich der Donau die
Sonne. Im Zentralraum kanns auch kurz mal sonnig sein, insgesamt ist
aber erneut mit meist trüben Verhältnissen zu rechnen.

Hier knüpft auch die neue Woche an. Tag für Tag geht es trüb weiter, meist
dem Nebel im Flachland geschuldet. Am Montag sind aber auch abseits
der Nebelfelder in den Niederungen viele Wolken unterwegs. Die Temp-
eraturen sinken auf ein für die Jahreszeit übliches Niveau. Mehr als
4 bis 5 Grad steigen die Werte die nächste ganze Woche nicht, in den
Nächte ist die ein oder andere Frostnacht dabei. 

Ein Wetteränderung ist über das nächste Wochenende hinaus nicht 
wirklich in Sicht - damit auch kein Schnee!