Markanter Kälteeinbruch in Österreich: Dauerfrost und bis zu minus 20 Grad

Die vermutlich kälteste Wetterphase in diesem Winter, steht uns die nächsten Tage bevor.
Grund dafür ist ein Hochdruckgebiet über Skandinavien, welches frostige Luft aus dem
Norden bis weit in den Süden Europas transportiert. Ein solch markanter Kälteeinbruch ist um
diese Jahreszeit eher selten und kommt in Österreich statistisch gesehen nur alle sieben
bis zehn Jahre vor.

Was heißt das für uns. Ab Samstag kühlt es bei viel Sonne spürbar ab, der Sonntag bringt
dann bereits durchgehenden Frost. Die Tage danach bleiben frostig, wobei der Höhenpunkt
am Montag und Dienstag folgen wird. Die Temperaturen können bei klaren Nächten schon
mal auf minus 20 Grad absinken und auch untertags sind nur mehr Werte um minus 5 Grad
zu erwarten. 

Ab der Wochenmitte wird es dann langsam wieder etwas wärmer. Schnee ist derzeit
keiner in Sicht. (22.2.2018)

GFSOPEU00_114_2.png