+++ Erneut droht schwerer Sturm +++

Update: 7.2.2020

Mittlerweile sehen die Wettermodelle die Windspitzen etwas entspannter. Orkanböen dürften in den 
Niederungen kein Thema sein, aber mit Spitzen bis zu 100km/h wird es dennoch wieder ordentlich
turbulent werden. Auf den Bergen, wie etwa am Feuerkogel, ist wieder mit Orkanböen zu rechnen. 

########################################

Nach den nassen und stürmischen Tagen setzt sich bis zum Sonntag ruhiges Hochdruckwetter durch. Am
Sonntag gerät der Alpenraum jedoch wieder unter Tiefdruckeinfluss und in weiterer Folge geraten wir in den
Einflussbereich eines Orkantiefs über der nördlichen Nordsee. Dieses Tief könnte erneut für eine schwere
Sturmlage sorgen, auch Orkanböen sind diesmal im Bereich des Möglichen.

Die Unsicherheiten sind aufgrund der Vorhersagezeitraums natürlich noch groß. Da es sich aber um ein sehr
großes Tief handelt, sind die Vorhersagen bzw. die Wettermodelle bereits relativ sicher. Jetzt heißt es, die
Entwicklung genau zu verfolgen, wie sich das Tief entwickelt und welche Weg es nimmt.  

Hier eine Windkarte von ECMWF für kommenden Montag. Würde diese Vorhersage tatsächlich eintreffen
wären im Zentralraum Orkanböen um 120km/h möglich. Aber wie gesagt, ist noch sehr unsicher wie stark
der Wind dann tatsächlich ausfällt - auf Sturm kann man sich aber mit hoher Wahrscheinlichkeit einstellen. (5.2.2020)